Rottschäfer (Hg.): Wir denken an Euch

Rottschäfer (Hg.): Wir denken an Euch
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Ulrich Rottschäfer (Hg.)
"Wir denken an Euch"
Feldpostbriefe eines ravensbergischen "Heimatpastors" im Ersten Weltkrieg
Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte, Band 37

296 Seiten, 18 Abbildungen, Paperback
Format 23,0 x 15,5 cm
ISBN 978-3-7858-0454-4

Inhaltsverzeichnis und Einführung

24,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten





  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Johannes Meyersieck war erster Inhaber der 1914 neugebildeten 2. Pfarrstelle des alten ravensbergischen Kirchspiels Hiddenhausen, das fünf Dörfer umfaßte. Obwohl erst seit kurzem in den Dörfern Oetinghausen und Lippinghausen tätig, verfasste er seit Beginn des Ersten Weltkriegs 48 monatliche Feldpostbriefe an bis zu 380 Adressen junger Männer seines Seelsorgebezirks.

Die Briefe veranschaulichen, wie sehr sein intensives seelsorgerliches Wirken jedem einzelnen Gemeindeglied galt. Dieses aus der Erweckungsfrömmigkeit abzuleitende Amtsverständnis verband sich mit einem glühenden Patriotismus und einer großen Begeisterung für die Welt des Militärischen. Als junger Pfarrer möchte Meyersieck „den guten Geist stärken und damit zur Schlagfertigkeit des Heeres beitragen“. Ein „Dorfkriegsmuseum“ entsteht, für das er um Erinnerungsstücke bittet.

Jeder Brief ist ihm zugleich Kanzel wie auch Litfasssäule: Mit einer Fülle an Bibelzitaten und Liedversen sowie erbaulichen Ermahnungen bis hin zu Erziehungsfragen stärkt er die Soldaten. Zugleich versteht er sich als Mitkämpfer in der Heimat, verfolgt er detailliert den Kriegsverlauf, kommentiert die weltpolitischen Ereignisse und ermutigt seine Gemeindeglieder zur vermeintlichen „Pflicht“. Kein Brief endet ohne Mitteilung über das Ergehen aller Verwundeten, Gefangenen, Vermißten und Erkrankten.

Die Verbundenheit mit der Heimat, einem Schlüsselbegriff dieser einzigartigen Briefsammlung, wird von Pfarrer Meyersieck immer wieder betont.
Insgesamt ein aufschlussreiches Dokument der „Kriegspredigt“, das unverstellte und neue Einblicke in die Zeit des 1. Weltkrieges und die theologische und seelsorgliche Denkweise eines zeitgenössischen Pfarrhauses gewährt.

 

Ulrich Rottschäfer
geb. 1955, Studium der Evangelischen Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Kirchlichen Hochschule Bethel, 1981/1982 Mitarbeit im Institut für Westfälische Kirchengeschichte an der Universität Münster, seither zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen der Westfälische Kirchengeschichte (Erweckungsbewegung, Diakonie, Lokalgeschichte, Vereinsgeschichte, Biografien u.a.), seit 1986 Gemeindepfarrer im ostwestfälischen Hiddenhausen

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Pfarrer Martin Waltemath

Friedhelm Theiling, Jens Murken (Hg.)
Pfarrer Martin Waltemath
Aus Morgen und Abend wird ein neuer Tag!
1943-1953 in russischer Kriegsgefangenschaft

Schriften des Landeskirchlichen Archivs der Evangelischen Kirche von Westfalen, Band 20

360 Seiten, Paperback
Format 16 x 23,5 cm
ISBN 978-3-7858-0636-4

Inhaltsverzeichnis

 
24,95 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Dronsz/LeutzschSchroeter-Wittke (Hg.): Evangelisches Paderborn

Gesine Dronsz, Martin Leutzsch, Harald Schroeter-Wittke (Hg.)
Evangelisches Paderborn
Protestantische Gemeindegründungen an Pader und Weser
Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte, Band 34

208 Seiten, 32 schw.-w. Abbildungen, Paperback
Format 23 x 15,5 cm
ISBN 978-3-7858-0528-2

Inhalt und Vorwort

24,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Dronsz/Leutzsch/Schroeter-Wittke (Hg.): Politik und Religion

Gesine Dronsz, Martin Leutzsch, Harald Schroeter-Wittke (Hg.)
Zwischen Politik und Religion
Der "Kampf" um Paderborn" 1604 und seine Rezeption
Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte, Band 31

208 Seiten, 1 schw.-w. Abbildung, Paperback
Format 23,0 x 15,5 cm
ISBN 978-3-7858-0523-7

19,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Kunden Login

Kunden-Hotline:
0521 - 9440 137