Vorschau Frühjahr 2016 - page 6

6
Leseprobe:
Ende März – Luther ist immer noch krank
und schreibt seinem Kurfürsten, »... dass ich
weder lesen, noch schreiben kann« – äußerte
er bei Tisch: »Ich bin so kranckh! Aber mir
glaubt niemant, bis ich einmal die genge gehe
mit den anderen.« Diese Äußerung Luthers
stimmt nachdenklich, weil sie auch hypo-
chondrische Züge verrät. Fraglos machten
ihm die morgendlichen Schwindelanfälle, die
sich ab Februar wieder eingestellt hatten,
sowie seine Kopfschmerzen und die körperli-
chen Schwächezustände schwer zu schaffen
und belasteten ihn psychisch stark, das heißt,
Luther war tatsächlich krank.
1,2,3,4,5 7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,...32
Powered by FlippingBook